Aktuelles


Verkehrsunfall am Stauende

Am 18.07.2021 wurden die Feuerwehren aus Töplitz und Werder um 10:25 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der Autobahn kurz hinter der AS Leest in Richtung Potsdam-Nord gerufen. Ein PKW war am Stauende auf einen Wohnwagen – Anhänger aufgefahren. Insgesamt wurden 4 Personen verletzt, der Rettungsdienst transportierte sie in umliegende Krankenhäuser. Die FF Töplitz sicherte das auffahrende Fahrzeug und reinigte die Fahrbahn. Nach ca. 1 Stunde konnte durch die Polizei wenigstens 1 Fahrspur wieder frei gegeben werden.

Glücksengel auf der Autobahn

Am 24.04.2021 um 22:00 Uhr ging bei der Feuerwehr Töplitz ein Alarm ein. Verkehrsunfall mit LKW auf der Autobahn zwischen AS Leest und AS Potsdam Nord. Schon beim Alarm wurden die Kameraden der Feuerwehren aus Töplitz und Werder nachdenklich, es handelte sich hier um eine Richtungsfahrbahn im Baustellenbereich mit einspuriger Fahrbahn in beiden Richtungen.
Durch die Leistelle wurde angewiesen, dass die Gegenfahrbahn benutzt werden soll, die Polizei sperrt alles ab. Für das erste Löschgruppenfahrzeug von Töplitz war diese Meldung zu spät, sie waren schon auf der regulären Autobahnseite und mussten dann erst die Betonleitplanke auf dem Mittelstreifen extra öffnen. Das Tanklöschfahrzeug von Töplitz und die FF Werder nutzten dann die Gegenfahrbahn und „landeten“ dann leider in einer Sackgasse. Der verunfallte LKW hatte auf einer Länge von mehreren 100 m die mittlere Betonleitplanke komplett auf die Gegenfahrbahn geschoben und kam 300 m vor der Brücke in Marquard zum Stehen. 150 m vor der Einsatzstelle war dann Schluss mit dem Fahren, alle Einsatzkräfte mussten incl. Material den Rest zu Fuß bewältigen. Der bewusstlose LKW Fahrer wurde durch die Feuerwehr aus dem Fahrzeug gerettet und dem Rettungsdienst übergeben. Die restlichen Arbeiten waren Routine, aber der Rückweg war für die Feuerwehren sehr schwierig. Alle mussten über 1,5 km Rückwärts zurücksetzen, wieder Richtung Marquardt fahren und auf der „Geisterspur“ wieder zurück. Klingt sehr kompliziert, war es auch. Das Bergungsunternehmen musste so lange in Leest warten. Die Autobahn war bis in den kommenden Morgen voll gesperrt.
Glück im Unglück war nur, dass aus Richtung Norden kaum ein Fahrzeug auf der Autobahn unterwegs war. Der verunfallte LKW hätte alle Fahrzeuge seitlich eingequetscht. Hier war ein großer Glücksengel unterwegs.

Feuerwehr Töplitz wird e - mobil

Mit der Anschaffung eines neuen Tanklöschfahrzeuges für die Feuerwehr Töplitz geht die Stadt Werder (Havel) neue Wege.
Um die tägliche Arbeit zu erleichtern und die Umwelt zu entlasten werden fast alle Aggregeate (z.B. Motorkettensägen, Trennschleifer, hydraulisches Rettungsgerät ) mit Akku-Antrieb ausgerüstet. Das neue Fahrzeug wird zwar erst in ca. 2 Jahren nach Werder ausgeliefert, aber der erste Prototyp vom Hersteller TATRA wurde schon an eine Feuerwehr im Land Brandenburg übergeben.
Dies bedeutet aber auch, dass für länger andauernde Einsätze entsprechende Ladestationen dezentral vorgehalten werden müssen. Auch ein Akku für die Motorkettensäge hält nicht ewig. Dies wird jetzt in einer Erprobungsphase in Töplitz getestet. Werder hat mit den Ladestationen für E-Fahrzeuge im Stadtgebiet schon gute Erfahrungen gemacht.
Auf der Insel Töplitz befinden sich jetzt 3 mobile Ladestationen an denen die FF Töplitz ihre Akku´s für bereits vorhandene Geräte aufladen kann.

Feuerwehr hat den Dreh raus

Wie geht es weiter bei der Feuerwehr Töplitz? Die Jugendfeuerwehr ist im Homeoffice. Arbeitsdienste finden nur höchstens zu zweit statt. Schulungen fallen aus, obwohl 40 Stunden jährlich von der Stadt gefordert werden! Videokonferenzen sind in Arbeit, hier fehlt es allerdings an der Unterstützung von der Stadt Werder (Havel).

Nun haben die Kameradinnen und Kameraden der FF Töplitz auf ihrer Hompage einen internen Bereich eingerichtet bei dem Schulungsthemen von den Kameraden eingestellt werden. "Frank und Frank" kamen nun auf die Idee erstmalig ein eigenes Fortbildungsvideo zu drehen. Das Thema: Fahren mit Sonderrechten ist ein Pflichtthema und klingt erstmal sehr theoretisch. Trotzdem bringen wir praktische Teile mit ein, die Videokamera hilft dabei sehr. Nach stundenlanger Vorbereitung ging es heute mit dem ersten Drehtag los.
Dank der technischen Unterstützung vom Foto-Team-Töplitz (D. Huber) wird dies bestimmt eine interessante Art der internen Fortbildung.

Frank Huber
FF Töplitz

Dienstpläne 2021

Dienstpläne Feuerwehr und Jugendfeuerwehr