Aktuelles


Tag der Feuerwehr

Pressemeldung

Feuerwehr Töplitz wird 100 Jahre alt

Die Feuerwehrlaufbahn von Detlev Huber hat 1973 beim Töplitzer Karneval begonnen. Mit zwei Freunden war er kostümiert zu Mohr marschiert. Tante Vera am Einlass ließ die Jungs kurz warten und kam mit dem Feuerwehrchef zurück. „Wenn ihr reinwollt, müsst ihr bei der Feuerwehr mitmachen", hieß es dann. „Wir hatten keine Wahl", erinnert sich Detlev Huber.

Die drei 16-jährigen Jungs wurden Feuerwehrmitglieder. Detlev Huber wurde mit einer blauen Kombi und Gummistiefeln ausgestattet. Der Feuerwehrhelm war ein Überbleibsel der Wehrmacht, „aber schon mit Nackenschutz". Der erste Einsatz ließ nicht lange auf sich warten, und es war gleich einer der größten in der mittlerweile 100-jährigen Feuerwehrgeschichte.

Im Sommer 1974 brannte im Wildrosenweg der Bungalow eines Bäckermeisters. Im Ort heulten die beiden Sirenen. In der Ortsmitte hatte die LPG schon ihren IFA H3A bereitgestellt. Die Schlauchhaspel wurde auf die Ladefläche gewuchtet und die Tragkraftspritze an die Hängekupplung gekoppelt. Auf der Fahrt zum Einsatzort blies ein Kamerad auf der Ladefläche in ein Signalhorn.

Irgendwann war die Einsatztruppe am Brandort - Flammen schlugen aus dem Dach und der Bungalow war nicht mehr zu retten, erzählt Detlev Huber, der heute Sprecher des Fördervereins der Feuerwehr ist. Einen Effekt hatte dieser Brand allerdings: Die Töplitzer Feuerwehr wurde danach deutlich besser ausgestattet.

Wenn am 15. Juni in Töplitz das 100. Jubiläum gefeiert wird, dann wird das nicht die einzige Geschichte sein, an die man sich erinnert. 40 Einsätze hat die Feuerwehr in der Gegenwart pro Jahr durchschnittlich. In Sturmjahren waren es auch schon mal doppelt so viele, erzählt Frank Huber, der Bruder von Detlev Huber, der nächstes Jahr 50 Jahre bei der Feuerwehr ist und damit den Gutteil der Feuerwehrhistorie kennt.

Drei Viertel der Töplitzer Einsätze sind sogenannte technische Hilfeleistungen, zum Beispiel Unfälle auf der Autobahn oder Ölfilme auf der Havel, zu denen mit dem Boot ausgerückt wird. Die neue First-Responder-Einheit kam im Ort schon viermal zu lebenserhaltenden Sofortmaßnahmen zum Einsatz.

Der letzte Brandeinsatz war Pfingstsonntag ein Blitzschlag in der Neu-Töplitzer Straße: „Ein ausgehöhlter Baum in einer Baumgruppe am Wegrand brannte danach wie eine Fackel", so Frank Huber. Erkannt wurde der Brand durch die Rauchentwicklung. Die Flammen habe man erst beim Blick in die Baumkronen entdeckt.

Mit 18 Leuten war die Feuerwehr 1924 gegründet worden. Erster Wehrführer war, so lässt es sich der Feuerwehrchronik entnehmen, Otto Fischer. Bis heute pflegt die Feuerwehr noch eine funktionsfähige Handdruckspritze aus der Gründungszeit, die beim Jubiläumsfest im Betrieb zu erleben sein wird.

Am anderen Ende der Geschichte steht der Neubau eines Feuerwehrdepots im Jahr 2017 oder das Waldbrandtanklöschfahrzeug Typ Brandenburg von Tatra, ein geländegängiger Allradler, der zu den bemerkenswertesten Fahrzeugen aller Werderaner Ortswehren gehört.

Der 18 Tonnen schwere Allradler mit 400 PS fasst 4600 Liter Wasser, hat eine Wasser-Durchfahrtshöhe von 1,1 Meter und diverse Zubehöre wie eine Selbstbergewinde, einen Frontmonitor oder eine Schaumanlage zu effektiven Waldbrandbekämpfung. Schon drei Monate nach der Inbetriebnahme bestand der Tatra im Juni 2022 mit der Töplitzer Mannschaft die Feuerprobe bei den Großbränden in Beelitz und Treuenbrietzen.

An Mannstärke hat es in der Geschichte selten gefehlt, was auch an den Hubers liegt: Stefan Huber, der Sohn von Detlev Huber, ist Töplitzer Ortswehrführer. Jana Huber, Tochter von Frank Huber, ist Stellvertretende Ortswehrführerin, sein Sohn Jens Mitglied. Detlev Hubers Sohn Basti hat es indes durch Umzug zur Feuerwehr Glindow verschlagen.

Die Töplitzer Einsatzabteilung hat heute 21 Mitglieder. 13 Jungen und Mädchen machen bei der Jugendfeuerwehr mit, aus der erfolgreich Nachwuchs gewonnen werden kann, heute ganz ohne Zwang. Ein Enkelsohn von Frank Huber konnte noch nicht überredet werden, er spielt lieber Fußball. Aber wer kann schon in die Zukunft schauen?



- Tag der Feuerwehr in Töplitz - mit Familienprogramm und Technikausstellung am Samstag, den 15. Juni, von 15 bis 22 Uhr im Feuerwehrdepot Töplitz, Neu-Töplitzer Straße 1.

Text: Henry Klix (Presse Stadt Werder/Havel)
Fotos: Henry Klix und FF Töplitz

Busunfall in Töplitz

Am 20.04.2024 ereignete sich in Töplitz ein schwerer Busunfall. In der Straße „Zur alten Fähre“ beachtete ein PKW nicht die Vorfahrt eines Busses und kollidierte mit ihm in Höhe Parkplatz. Der Bus musste eine Vollbremsung machen, dabei wurden 17 Insassen zum Teil schwer verletzt. Der PKW Fahrer und seine Tochter wurden im PKW eingeklemmt. Ein Transporter konnte noch ausweichen, aber durch das Bremsmanöver kippte eine Tonne mit Gefahrstoff im Laderaum um.
Dieses Szenario trainierten die Feuerwehren aus Töplitz, Phöben, Plessow und Glindow in Echtzeit. Unterstützt wurden die Feuerwehren durch 2 Rettungswagen der DLRG Werder.
Alle Insassen des Busses mussten gerettet und erstversorgt werden, der PKW Fahrer und seine „Tochter“ wurden mit hydraulischem Rettungsgerät befreit und das Gefahrgut im Transporter unter Atemschutz gesichert.
Die Kollegen der DLRG Werder unterstützten die Einsatzleitung, übernahmen die Triage der Verletzten, leiteten die Feuerwehrkameraden in der Verletztensammelstelle an und organisierten den „Abtransport“ aller Unfallbeteiligten.
Unser Stadtwehrführer und der stellv. Löschzugführer aus Werder waren ebenfalls vor Ort, schlüpften aber diesmal in die Rolle der „Leitstelle“ und als Beobachter.
Nach fast 2 Stunden waren die „Verletzten“ abtransportiert und die Einsatzstelle beräumt.
Fazit: Die Übung konnte als gelungen eingestuft werden, natürlich lief noch nicht alles perfekt. Aber dafür sind solche Einsatzübungen da um Schwachstellen aufzudecken und die Abläufe zu optimieren.
Als Belohnung gab es dann zum Abschluß die obligatorische Bockwurst in der Feuerwehr.
Die Feuerwehr Töplitz bedankt sich bei allen Beteiligten, besonders für die Unterstützung durch die VIP Potsdam (Bus), Brunnenbau Töplitz, Stadt Werder (Havel) , Foto-Team-Töplitz, Jugendfeuerwehr Töplitz (Sani-Gruppe), Realistische Unfalldarstellung Töplitz und beim Feuerwehrverein Töplitz e.V.

Frank Huber
FF Töplitz

Vorbereitungen

Zu den Bildern

Videoclip Einsatzübung


Videoclip Einsatzübung im "Unfall-Bus" folgt in Kürze!!!

Eindrücke vom Töplitzer Osterfeuer 2024

Am "Ostersamstag" 2024 gab´s am Töplitzer Badestrand das traditionelle Osterfeuer. Bei bestem Wetter fanden sich zahlreiche Gäste ein.

Die Bürgermeisterin der Stadt Werder/Havel Frau Manuela Saß und der Töplitzer Ortsvorsteher Frank Ringel entfachten gemeinsam mit Kameraden der FF Töplitz das Osterfeuer.
Für "Verpflegung" mit Gegrilltem, Getränken und weiteren Leckereinen sorgte der Feuerwehrverein Töplitz. Den entsprechenden Sound bot auch hier wieder der Töplitzer Inselsoundbollerwagen.

Ein gelungenes Fest für Groß und Klein! Hier einige Eindrücke vom Event ... [Mehr]

Feuerwehrspritze wieder in Töplitz

Nach Jahren kommt der historische Anhänger wieder nach Töplitz zurück.
Er hat seit seinem Bau 1930 schon viele Wege hinter sich.
Nach der Gründung der Feuerwehr Töplitz (1924) war er bei den Brandbekämpfern im Einsatz. Wie oft und wie lange dies war ist leider nicht bekannt. Nach der Wende wurde der Anhänger hinter der alten Schule (gegenüber dem Bürgerhaus) entdeckt und im alten Gerätehaus Leest sichergestellt.
2010 fasten dann einige Töplitzer Feuerwehrkameraden den Entschluss unseren alten Feuerwehranhänger wieder zu restaurieren. In mühevoller Kleinarbeit wurde Alles auseinandergebaut, geschliffen und neu gestrichen. Eine Herausforderung war die alte tragbare Benzinpumpe im Innenraum. Letztendlich sprang sie wieder an, ein Saugversuch nach 80 Jahren blieb aber leider erfolglos.
Nachdem das alte Feuerwehrhaus in Leest aufgegeben wurde, wurde nach einer Unterstellmöglichkeit gesucht und gefunden. Das alte Gerätehaus der FF Bliesendorf diente jetzt als Unterstellmöglichkeit für alle historischen Fahrzeuge und Geräte in der Stadt Werder. Aber auch hier ist jetzt Schluss, das Gebäude wird für den Katastrophenschutz in der Stadt Werder benötigt.
Jetzt wurde es Zeit dass unser Anhänger wieder zurück kommt. Dank der Unterstützung der KFz-Werkstatt Zosky wurde er abgeholt. Der Zustand der alten Technik ist noch sehr gut, der Staub muss nur runter und so können wir ihn zum Fest 100 Jahre FF Töplitz wieder ausstellen.
Nun soll er aber nicht wieder irgendwo verstauben, die Feuerwehr und der Feuerwehrverein planen eine sichere Stationierung neben der Feuerwehr. So können sich Besucher diese alte Technik ständig ansehen. Nur zum Winterschlaf wird der Anhänger eingelagert.

Jugendfeuerwehr bei der BF Potsdam

Die Sani – Gruppe der Jugendfeuerwehr Töplitz war am 24.02.2024 zu Besuch bei der Berufsfeuerwehr Potsdam.
Hier durften wir einmal anschauen was es alles so auf einem Rettungswagen gibt und wie einige Sachen funktionieren. Jens Huber (FF Töplitz / BF Potsdam) erläuterte die Funktionsweise einer Trage und eines Tragestuhles. Auch in die verschiedenen Rucksäcke von Kreislauf bis Kindernotfälle durfte geschaut werden.
Die Vakuummatratze für Wirbelsäulenverletzungen wurde ausgepackt und alle konnten mal mit anpacken wie man einen Verletzten damit versorgt ... [Mehr]

Knutfest 2024

Knutfest 2024

Die Jugendfeuerwehr Töplitz lud am 20.01.24 zum Traditionellen Knutfest an der Feuerwehr ein. Obwohl in diesem Jahr erstmals keine Weihnachtsbäume verbrannt werden durften, lockte die Feuerschale viele Besucher an. Ob groß oder klein, die jungen und die älteren Gäste hatten viel Freude und konnten den Alltag vergessen lassen.

Bei Bratwurst und Glühwein gab es kostenlos viele tolle Gespräche und die Planung der Töplitzer Vereine wurde vorangetrieben. Auch die Kids kamen nicht zu kurz, die Jugendfeuerwehr packte die Spielzeugkiste mit duzenden Feuerwehrfahrzeugen aus. Ein riesiger Fuhrpark entstand ... [Mehr]

Jahresrückblick 2023 – FF Töplitz

Das Jahr 2023 war für die Feuerwehr Töplitz wieder sehr ereignisreich.
Die Einsätze hielten sich glücklicherweise in Grenzen, aufgrund der Witterung blieb die Feuerwehr von größeren Waldbränden verschont. 51 Einsätze waren zu absolvieren, 25 Brandeinsätze ( incl. 13 ausgelösste Brandmeldeanlagen) und 26 Hilfeleistungseinsätze (davon 11 Verkehrsunfälle / 7 x BAB 10). Das neue Tanklöschfahrzeug ist jetzt voll in der Feuerwehr Werder integriert und fährt nun auch auf Kreisebene in der Brandschutzeinheit. 21 x bekam der Tatra einen Alarm ... [Mehr]