Startseite | Sitemap | Datenschutz
Sie sind hier: Startseite // Aktuelles

LKW brennt auf der Autobahn

Am 21.09.2018 um 13:00 Uhr erhielten die Feuerwehren aus Werder/H. den Alarm: Brand LKW in voller Ausdehnung. Als erste Einsatzkräfte waren die Kameradinnen und Kameraden der FF Töplitz vor Ort. Das Feuer hatte bereits die Zugmaschine und den vorderen Teil des Aufliegers erfasst. Die Töplitzer wollten gerade den Schaumangriff vorbereiten, da wurde festgestellt dass sich das Feuer schon in den Wald ausgebreitet hatte. Somit änderte sich die Strategie: die Töplitzer verhinderten die Brandausbreitung soweit es ging, die kurz danach eintreffenden Kameraden aus Werder/H. übernahmen die Löscharbeiten am LKW. Durch den auffrischenden Wind breitete sich das Feuer im Wald schnell aus (ca. 3 ha) , die Feuerwehren aus Derwitz und Glindow hielten den Feuersaum aus Richtung Kemnitz. Mit den Feuerwehren aus Phöben, Caputh und Ferch konnte die Löschwasserversorgung gesichert werden. Und wer denkt, es kann nicht schlimmer kommen ... als der Brand unter Kontrolle war wurde ein großer Flächenbrand in Glindow gemeldet. Somit musste durch den Einsatzleiter aus Werder umdisponiert werden. Die restlichen Feuerwehren der Stadt Werder und den umliegenden Kommunen wurden alarmiert und einige Kräfte von der Autobahn umgesetzt. Danach hat es lt. Polizeiangaben noch eine Rauchentwicklung in Kemnitz gegeben die auch noch abgearbeitet werden musste. Das war ein kräftezehrender Nachmittag und eine totale Materialschlacht. Nur durch die gute Zusammenarbeit der Feuerwehren in der Stadt Werder und der schnell reagierenden Einsatzleitung konnte dies alles bewältigt werden.

Baum kracht auf Strasse

Am 31.08.2018 war die FF Töplitz wieder im Einsatz. Am Weinberg (Ecke „Zur alten Fähre“) ist ein großer Baum über die Strasse gestürzt. Der Krach war bis zum Landgasthof „Mühlenberg“ zu hören. Nur 3 min vorher ist eine Töplitzerin dort mit ihrem Auto durchgefahren. Da unsere Feuerwehr gerade zur FF Phöben zum Kameradschaftstreffen fahren wollten, lag die Ausrückezeit unter 30 sec. Bei der Räumung der Strasse kam erschwerend dazu, dass sich genau in der Bruchstelle ein Hornissennest befand. Glücklicherweise wurde kein Kamerad „verletzt“. Die Stämme wurden nach den Sägearbeiten mit dem Feuerwehrfahrzeug zur Seite gezogen und die Fahrbahn gesäubert.

Am 02.09.2018 ging es für die Feuerwehren wieder los, am Plattenweg Richtung Kanal brannte auf ca. 60 m der Randstreifen, Ursache unklar. Die Feuerwehren aus Phöben und Töplitz löschten das Feuer, die anderen alarmierten Feuerwehren konnten wieder zurück geschickt werden.