Aktuelles


Update Waldbrand

18.06.2022 Um 04:00 Uhr war der Einsatz für das TLF Töplitz in Frohnsdorf beendet.

Werderaner Kameraden weiter in der Einsatzleitung aktiv.
In den Morgenstunden übernahm dann die Brandschutzeinheit HVL.

Die Tanklöschfahrzeuge PM bleiben aber in erhöhter Einsatzbereitschaft!

Waldbrand bei Frohnsdorf

17.06.2022, 22.00 Uhr Update Waldbrand:

TLF Töplitz seit 16:00 Uhr in Frohnsdorf im Einsatz, 1. Ablösung 24:00 Uhr, Planung geht übers Wochenende weiter!

Vom Tag der Feuerwehr 2022

Der Tag der Feuerwehr 2022 fand am 11. Juni 2022 auf dem Gelände der Feuerwehr Töplitz statt. Die Töplitzer und ihre Gäste waren eingeladen die Feuerwehr und ihr neues Tanklöschfahrzeug kennen zu lernen.

Mehr dazu und weitere Bilder und Videoclips unter: www.toeplitz.de/tagderfeuerwehr2022

Eingeklemmte Person an der Feuerwehr

Am 12.03.22 führten die Feuerwehren aus Phöben und Töplitz eine gemeinsame Tagesausbildung durch. Hier wurde das Zusammenspiel der einzelnen Feuerwehren anhand eines Verkehrsunfalles trainiert. Nicht alle Feuerwehren haben die gleiche Ausrüstung, im Ernstfall muss man sich aber ergänzen.
Nach einem theoretischen Block über die Einsatztaktik fand auch gleich eine Einsatzübung statt. Gemeldet wurde ein Verkehrsunfall mit verletzten Personen. Die Einsatzleitung übernahm die FF Phöben und erhöhte gleich nach Eintreffen aufgrund der Lage auf „VU: klemm“. Erst jetzt kam die FF Töplitz zum Einsatz da hier ein hydraulisches Rettungsgerät vorhanden ist. Im Ernstfall würde aber hier auch zusätzlich die FF Werder alarmiert. Nachdem der Einsatz unter den Augen der Führungskräfte von Phöben / Töplitz abgearbeitet wurde gab es eine kurze Pause. Nun ging es gemeinsam um den Einsatz von Schere / Spreizer. Unter der Leitung des Ausbilders Jens Huber durfte jeder mal ran um mit dem Rettungsgerät zu arbeiten. Zugangsöffnungen schaffen – Rettungsöffnung herstellen – Dach abnehmen und viele andere Möglichkeiten wurden gezeigt und auch die Phöbener Kameraden hatten jetzt einmal die Möglichkeit mit den Geräten zu trainieren.
Ein anstrengender aber guter Tag ging dann in den frühen Nachmittagsstunden zu Ende.

TLF der FF Töplitz

Weitere Infos, Bilder und Videoclips ... [Hier]

Danksagung an die Ortswehr Töplitz

Danksagung an die Ortswehr Töplitz anlässlich der Einsatzlagen Sturmtief „Ylenia“ und Sturmtief „Zeynep“

Liebe Kameradinnen und Kammeraden der Ortswehr Töplitz,

am 17.Feburar 2022 zog der Orkan „Ylenia“ mit starken Windböen von bis zu 120 km/h über unsere schöne Insel hinweg und ließ Bäume umknicken oder sogar entwurzeln und Hausdächer abdecken. Nur einen Tag später kam der nächste Sturm als Orkan mit Spitzengeschwindigkeiten von 150 km/h „Zeynep“ und hinterließ immense Schäden in der gesamten Region. Straßen waren durch umgestürzte Bäume blockiert, andere drohten auf Häuser zu stürzen oder verursachten große Schäden bei den betroffenen Grundstücksbesitzern. Es entstanden zahlreiche Gefahrenlagen für die Einwohner unseres Ortes sowie für die öffentliche Infrastruktur in und um Töplitz. Auch auf der Autobahn kam es zu einem schweren Verkehrsunfall, Autos kollidierten mit einem umgestürzten Baum. Glücklicherweise blieben die Insassen unverletzt.

Nur durch den unermüdlichen Einsatz der Kameradinnen und Kammeraden der Freiwilligen Feuerwehren Töplitz konnten die Gefahren in unserem Ort beseitigt und größere Schäden vermieden werden. Durch Ihre professionelle und selbstlose Arbeit haben die Einwohner unserer Insel Hilfe bekommen, in einer Situation, in der sie sich selbst nicht mehr helfen konnten. Dank Ihres Einsatzes wurden Gefahrenstellen beseitigt, so dass es zu keinem Personenschaden kam und Infrastrukturen freigehalten werden konnten, damit das öffentliche Leben unseres Ortes nahezu „normal“ weiterlaufen konnte. Dafür möchten wir Ihnen, stellvertretend für alle Töplitzer Bürgerinnen und Bürger „Danke!“ sagen und unseren größten Respekt für Ihr Engagement aussprechen!

Im Wissen, dass Sie diese Tätigkeit alle ehrenamtlich wahrnehmen, sind wir alle sehr froh, dass es Menschen wie Sie in unserer Freiwilligen Feuerwehr gibt, die in solch schwierigen Situationen da sind und Hilfe leisten!

Unser Dank richtet sich ebenfalls an die Ortswehren Phöben, Werder und Derwitz, die unsere Kameradinnen und Kammeraden in den Spitzenzeiten auf unserer Insel unterstützt haben.

gez. Torsten Schmidt
Vorsitzender Heimatverein Töplitz e.V.

gez. Frank Ringel
Ortsvorsteher Töplitz

Dauereinsatz der FF Töplitz

20.02.2022 Wie alle Feuerwehren der Stadt Werder (Havel) war auch die Feuerwehr Töplitz durch die beiden großen Stürme Ylenia und Zeynep im Dauereinsatz.
Es gab für die Kameradinnen und Kameraden wenig Schlaf, der Höhepunkt war Freitag 23:00 Uhr bis Samstag 15:00 Uhr. Ganze 2 Stunden waren wir mal zu Hause. Die Töplitzer Wehr schaffte in Töplitz nicht alleine alles abzuarbeiten, die sehr gut arbeitende Einsatzleitung in Werder musste zeitweise die Feuerwehren aus Derwitz, Phöben und Werder (Havel) zur Hilfe schicken. Überall lagen Bäume über den Straßen, Telefonmasten lagen um und sogar auf der Autobahn gab es einen Verkehrsunfall weil ein Baum über die Fahrbahn kippte. 2 Fahrzeuge fuhren in den fallenden Baum und wurden erheblich beschädigt. Wie durch ein Wunder blieben 3 Fahrzeuginsassen unverletzt.
Wieviele Einsätze es in Töplitz letztendlich waren wird die genaue Auswertung in den nächsten Tagen zeigen. Wir gehen von ca. 20 – 25 Einsätzen aus.
Die Stadtwehrführung organisierte zwischendurch auch die Verpflegung und so gab es eben auch mal ein gemeinsames Frühstück der Töplitzer und Phöbener Kameraden (morgens um 03:00 Uhr).
Die Töplitzer Kameraden möchten sich auf diesem Wege bei der Stadtverwaltung, der Stadtwehrführung (incl. Technischer Einsatzleitung) und bei den Phöbener Kameraden für die tolle Zusammenarbeit bedanken.
Aber auch die Töplitzer Bürger und der Feuerwehrverein unterstützen uns. Mal zwischendurch ein Kaffee oder ein Stück Kuchen aber vor allem die uns entgegengebrachte Dankbarkeit baute uns bei den vielen Einsatzstunden wieder auf.

F.H. (FF Töplitz)

Sturm über Töplitz

30.01.2022 Am heutigen Sonntag war die Nacht bei der Feuerwehr um 06:00 Uhr beendet. Es fing „harmlos“ an: Ast über Straße in Leest Richtung Grube. Danach ging es erstmal nach Hause – für 10 min. Der nächste Alarm schickte die Töplitzer Feuerwehr nach Neu-Töplitz, dort lag ein Baum über der Straße „Am alten Weinberg“. Auf dem Weg zur nächsten Einsatzstelle (Ast abgebrochen) musste danach erstmal ein riesiger Baum zerlegt und mit dem Feuerwehrfahrzeug von der Straße gezogen werden. Jetzt ging es erstmal wieder nach Hause – für 3 min. Am Schwarzen Berg lagen mehrere Bäume um, auch 2 Auto´s waren unter den Baumkronen verschwunden. Hier wurden an verschiedenen Orten gleich 2 Motorkettensägen benötigt. Fazit: In 4 Stunden gab es 5 Einsätze mit 8 Einsatzstellen abzuarbeiten. Aber der Sonntag und der Sturm ist ja noch nicht vorbei ….

Feuerwehr Töplitz – Start ins Jahr 2022

Das Jahr 2021 ist Geschichte und im Jahr 2022 gibt es neue (und auch alte) Herausforderungen.
Die Jugendfeuerwehr kann aufgrund der Corona Lage noch nicht starten, die Jugendleitung versucht trotzdem Kontakt zu den jungen Kameradinnen und Kameraden zu halten. In der Einsatzabteilung haben die 2 „Neuen“ ihre Grundausbildung absolviert, ein Kamerad hat bereits seine „Feuertaufe“ mit seinem 1. Einsatz erhalten.
Anfang Januar konnten in den Feuerwehren die Dienste noch regulär durchgeführt werden. Das Thema Unfallverhütung gab es diesmal in Form eines Quizes, das lockerte diesen theoretischen Block etwas auf und hat allen Spaß gemacht.

Zu Jahresbeginn konnte über einen Sponsor ein Löschrucksack nach Feuerwehr-DIN angeschafft werden. Dies nahm die Feuerwehr zum Anlass und übte eine Vegetationsbrand – Bekämpfung mit allen Hilfsmitteln die jetzt zur Verfügung stehen.

Das Einsatzgeschehen hält sich glücklicherweise in Grenzen, eine Tragehilfe für den Rettungsdienst am 15.01. und 2 umgestürzte Bäume am 20.1. die durch die Feuerwehren aus Töplitz und Phöben beseitigt wurden stehen jetzt in der Statistik.

Die Corona Situation ging auch an der Feuerwehr Töplitz nicht vorüber, ein paar Kameraden mussten schon vorsorglich in Quarantäne, weil Familienmitglieder erkrankt waren. Um den Dienstbetrieb in allen Feuerwehren der Stadt Werder aufrecht zu erhalten dürfen nun theoretische Schulungen nur noch online durchgeführt werden, die technischen Voraussetzungen werden noch durch die Stadt Werder geprüft. Bei praktischen Themen wird streng auf die intern geltenden Hygienevorschriften geachtet.
Wir hoffen dass in ein paar Wochen wieder halbwegs normale Zeiten anbrechen und wünschen allen Bürgern alles Gute für 2022 – vor allem: Bleibt gesund!



Feuerwehr Töplitz
Frank Huber