Startseite | Sitemap
Sie sind hier: Startseite // Jugend

Hier Infos zur Arbeit der Jugendfeuerwehr.

Tag der Berufsfeuerwehr

Am 24.03.2018 führte die Jugendfeuerwehr Töplitz einen „Tag der Berufsfeuerwehr“ durch. Dies bedeutete aber auch: 24 Stunden Dienst in der Feuerwehr ! Um 09:00 Uhr war Schichtbeginn für die Jugend und den 3 Betreuern von der Feuerwehr. Durch den Jugendwart wurden die 2 Löschgruppen eingeteilt. Schließlich kann man das nicht 24 Stunden im Stück durchhalten und so hatte jeder einmal Dienst, war beim Essen oder hatte Freizeit zum Erholen.
Durch den Gerätewart der Stadt Werder wurde unserer Jugend ein echter Alarmmelder („Pieper“) zur Verfügung gestellt. Dieser wurde allerdings per Hand durch die Betreuer in Betrieb genommen. Und schon während des Frühstückes ging das erste mal der Pieper: Ödlandbrand in der Feldstrasse. Das Chaos war anfangs recht groß, schließlich mussten sich alle erst umziehen. Dann ging es mit beiden Feuerwehrfahrzeugen zum Einsatzort. Dort konnte die Jugendfeuerwehr ihr gelerntes zeigen und entwickelten wie gewohnt den Löschangriff. Nach dem Einsatz ging es wieder zurück und eine Gruppe hatte Arbeitsdienst. Alles musste wieder sauber gemacht werden. In der Zwischenzeit bereitete die andere Gruppe das Mittagessen vor (Nudeln mit Tomatensoße). Jetzt wollten alle etwas Ruhe haben, aber um 14:00 Uhr ging wieder der „Pieper“. Einsatz: Verkehrsunfall PKW / Fahrrad. Unter Leitung unseres Ortswehrführers wurde auch dieses Szenario gemeistert. Aber nun war Freizeit für alle angesagt. Nach dem Kaffetrinken ging es auf Schatzsuche. Unser Jugendwart hatte alles akribisch vorbereitet und in 2 Gruppen ging es quer über die Insel. Mit Karte und Kompass ausgerüstet mussten viele Stationen durchlaufen werden um Hinweise auf den Fundort zu finden. Das gelang sehr gut und so ging es mit den Schatztruhen wieder zur Feuerwehr zurück. Es blieb aber nicht lange Ruhig, um 18:15 Uhr brachte der „Pieper“ wieder Unruhe in die Gruppe. Einsatz: Flächenbrand mit Tierrettung auf der Schafwiese neben der Feuerwehr. Da mit den Fahrzeugen kein Rankommen war, musste die gesamte Ausrüstung getragen werden. Das Feuer war schnell gelöscht, die neugierigen Schafe machten uns mehr zu schaffen. Um 19:00 Uhr ging es dann ans Abendbrot. Die zuständige Gruppe machte schnell alles fertig, es waren schließlich viele hungrige Mäuler zu stopfen. Jetzt gab es endlich die verdiente Freizeit. Mit zahlreichen Gesellschaftsspielen vertrieben sich die Kinder die Zeit, ein Ohr aber immer am „Pieper“. Um 22:00 Uhr war dann Nachtruhe. Einige Jugendfeuerwehrkameraden schliefen schnell ein, es war ja auch ein anstrengender Dienst. Um 06:00 Uhr (incl. Zeitumstellung !!) ging wieder der „Pieper“. Raus aus den Betten und schnell anziehen war angesagt. Einige wenige mussten allerdings per Hand geweckt werden, sie überhörten einfach den Alarm: Brand Gebäude in der Neu-Töplitzer-Strasse. Auch dieser Einsatz wurde gemeistert und es ging an´s Frühstück. Nach einer kleinen Fahrzeugkunde mit Überprüfung der Einsatzbereitschaft endete dann pünktlich um 09:00 Uhr die Schicht. Die Eltern holten ihre Kinder ab und es gab wie berichtet zu Hause viel zu erzählen.
Die Jugendleitung bedankt sich ganz herzlich bei den Feuerwehrkameradinnen und Kameraden sowie den Eltern unserer Jugend für die tolle Unterstützung. Für die Kinder steht jetzt schon fest: Das wollen wir im kommenden Jahr wiederholen !

FF Töplitz
Jugendleitung

Metall kann doch brennen!

Am 09.03.2018 ging es bei der Jugendfeuerwehr heiß her.
Auf dem Ausbildungsprogramm stand: Brennen und Löschen. Bevor man zum Löschen übergeht, muss jeder Feuerwehrmann wissen wie ein Verbrennungsvorgang stattfindet und welche brennbaren Materialien mit welchem Löschmittel gelöscht werden können. Welche Löschmethode wähle ich eigentlich – Abkühlen oder Ersticken?
Diese und viele anderen Faktoren klärte Marcel Oetermann von der FF Töplitz mit den jungen Kameraden. Nach der Theorie ging es natürlich nach draußen zum praktischen Übungsteil. Hier durfte ein Holzbrand mit dem Pulverlöscher und der Kübelspritze gelöscht werden. Auch einen CO² - Löscher durfte die Jugendfeuerwehr mal ausprobieren. Ein besonderes Highlight war die Vorführung eines Metallbrandes durch Marcel O. Er brachte ein paar Magnesiumspäne mit und entzündete diese. Die Späne glühten sehr hell und die Jugend staunte über diesen optischen Effekt. Natürlich wurde auch hier über die richtige Löschmethode eifrig diskutiert.

Knutfest

Am 13. Januar 2018 lud die Jugendfeuerwehr Töplitz zum Knutfest nach Töplitz ein. Hier wurden die durch Gäste mitgebrachten oder von der FF Töplitz eingesammelten Weihnachtsbäume vom Vorjahr offiziell in einem großen Feuer verbrannt. Bei einem gemütlichen Zusammensein mit selbst angefertigten süßen Leckerein und der Jahreszeit entsprechenden Getränken konnte man einige schöne Stunden am Töplitzer Badestrand verbringen.

Dienstplan 2018